Gerhard Scholtz (Hg.)
Serie und Serialität – Konzepte und Analysen in Gestaltung und Wissenschaft
256 S. mit 50 Farb- u. 82 sw-Abb., 17 x 24 cm, Broschur
Reimer Verlag, Berlin 2017
ISBN     978-3-496-01579-6 (Broschur)     |   29,90 Euro [D]
→ weitere Informationen und Bestellmöglichkeit beim Verlag
→ Inhaltsverzeichnis und Leseprobe (PDF)

Serien und Serialität sind in der Wissenschaft allgegenwärtig – sowohl auf Forschungsgegenstände als auch auf Analysemethoden bezogen. Dennoch bleiben die Definitionen dieser Begriffe häufig unscharf. Die Autor_innen aus Kultur- und Naturwissenschaften nähern sich dem Begriff interdisziplinär an.

Was ist eine Serie? In welchem Verhältnis steht sie zu Begriffen wie Folge, Reihe, Sammlung, Sequenz oder Wiederholung? Welche Wirkungen haben die Konzepte von Serie und Serialität auf das Denken und Gestalten im wissenschaftlichen wie künstlerischen Kontext?

Der Band versammelt Beiträge aus Philosophie, Gestaltung, Biologie, Kunstgeschichte, Typographie, Physik und Literaturwissenschaft. Diese interdisziplinäre Annäherung an das Thema verdeutlicht nicht allein Gemeinsamkeiten und Differenzen, sondern ermöglicht auch den ersten Schritt zu einer Synthese.