Schlagwort-Archive: Alexander v Humboldt (1769 – 1859)

Tagung ‘… was einem durch diese zwei Oeffnungen der Pupille fällt und die Schwingungen des Gehirns erregt – Die Zeichnungen und das Skizzenbuch Georg Forsters (1754 – 1794) der Forschungsbibliothek Gotha’

Datum  28. – 30.05.2018
Veranstalter
Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt in Verbindung mit Martin S. Fischer (Friedrich Schiller Universität Jena) und Jürgen Goldstein (Universität Koblenz-Landau)
Ort Herzog-Ernst-Kabinett / Spiegelsaal der Forschungsbibliothek Gotha auf Schloss Friedenstein in Gotha
Kontakt Petra Weigel

 

Die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt bewahrt eine geschlossene Bildserie von 31 zoologischen und botanischen Gemälden sowie ein Konvolut von 77 botanischen Skizzen des Naturforschers, Ethnologen, Weltumseglers, Schriftstellers, Aufklärers und Revolutionärs Georg Forster (1754 – 1794). Sie sind herausragende, unikale Zeugnisse der naturwissenschaftlichen Tätigkeit und des künstlerischen Schaffens Georg Forsters, zugleich substanzielle Überlieferungen der zweiten Weltumseglung von James Cook und zentrale Bildquellen der sich seit 1800 ausbildenden Natur- und Geisteswissenschaften. Diese zwei Spitzenstücke stehen im Mittelpunkt der Tagung, die von der Forschungsbibliothek Gotha in Kooperation mit dem Zoologen Prof. Dr. Martin S. Fischer (FSU Jena) und dem Philosophen Prof. Dr. Jürgen Goldstein (Universität Koblenz-Landau) ausgerichtet wird.

Forsters komplexes naturkundlich-ethnologisches Lebenswerk erfreut sich seit mehreren Jahren eines wachsenden Interesses, das weit über die Fachwissenschaften hinausgeht. Forster wird zunehmend in eine Reihe mit Alexander von Humboldt gestellt. Neue Zugänge zu Leben und Werk Forsters eröffnet die wissens- und kulturgeschichtliche Forschung mit ihren auf Netzwerke, Medialität, Visualität, Material und Raum ausgerichteten Perspektiven, die in den Dialog mit den Naturwissenschaften zu bringen sind. Die Tagung wird die für das zeichnerische Œeuvre Forsters zentrale Gothaer Überlieferung erstmals in den Fokus dieser aktuellen Forschungsperspektiven rücken.

 

Programm


Montag,  28. Mai 2018
14.00 Uhr Grußwort
14.15 Uhr Einführung in die Tagung
Martin S. Fischer (Jena) / Jürgen Goldstein (Koblenz-Landau) / Petra Weigel (Gotha)
14.30 – 15.30 Uhr Sammlungs- und objektgeschichtliche Perspektiven: Erwerbs-, Gebrauchs- und Rezeptionsgeschichte der Forsterzeichnungen
Petra Weigel (Gotha)
15.30 – 16.30 Uhr Blick durch’s Mikroskop: Die Restaurierung der 31 Gothaer Gouachen nach Georg Forster
Karin Eckstein / Heidi Fischer (München)
16.30 – 16.45 Uhr Pause
16.45 – 18.00 Uhr Gespräche vor Originalen – Führung durch die Ausstellung

Dienstag, 29. Mai 2018
10.00 – 11.00 Uhr Bilder und Begriffe: Geistesgeschichtliche Perspektiven auf den Zeichner und Autor Georg Forster
Jürgen Goldstein (Koblenz-Landau)
11.00 – 11.15 Uhr Pause
11.15 – 12.15 Uhr Forsters Bilder der Natur im Dialog mit Chamisso, Wallace und Darwin
Matthias Glaubrecht (Hamburg)
12.15 – 14.00 Uhr Pause
14.00 – 15.00 Uhr Forsters Bilder der Natur im Dialog mit Alexander von Humboldt
Oliver Lubrich (Bern)
15.00 – 16.00 Uhr Sehen, Empfinden, Dichten: Text- und Bildzusammenhänge im Werk Georg Forsters
Kathrin Holzapfel (Kassel)
16.00 – 16.15 Uhr Pause
16.15 – 17.15 Uhr Zeichnen als naturhistorische Praxis auf Weltreisen: Johann Reinhold und Georg Forster als Zeichner auf der zweiten Cook-Reise
Anne Mariss (Regensburg)
18.15 Uhr Abendgespräch: Zur Praxis des naturkundlichen Zeichnens – Werkstatteinblicke
Der Buchkünstler und Zeichner Christian Thanhäuser (Ottensheim) im Gespräch mit Jürgen Goldstein

Mittwoch, 30. Mai 2018
9.00 – 10.00 Uhr Angebot: Führung durch die Forschungsbibliothek
10.00 – 13.00 Uhr ERGEBNISSE UND PERSPEKTIVEN
Expertengespräch: ForsterDigital
Gäste: Frank Dührkohp (Gemeinsamer Bibliotheksverbund/Verbundzentrale GBV/VZG, Leiter Digitale Bibliothek) / Zeki Mustafa Dogan (SUB Göttingen), stellv. Leiter der Digitalen Bibliothek)
Interdisziplinäres Abschlussgespräch aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer

 

Kontakt
Petra Weigel
Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt
Schloss Friedenstein Schlossplatz 1 99867 Gotha
petra.weigel@uni-erfurt.de

Michael Wallaschek
Zoogeographie in Werken Carl Ritter (1779 – 1859) unter besonderer Berücksichtigung der wissenschaftlichen Beziehungen zu Eberhard August Wilhelm von Zimmermann (1743 – 1815)
(Beiträge zur Geschichte der Zoogeographie 6)
53 S., kostenloser Download verfügbar
Eigenverlag des Autors, Halle an der Saale 2016
Link zum Dokument über evsa.de (PDF)

In der biologischen Literatur spielt Carl RITTER (1779 – 1859) kaum eine Rolle, dafür Alexander VON HUMBOLDT (1769 – 1859) eine überragende. Hingegen ist es in der geographischen Literatur üblich, beide Wissenschaftler in einem Atemzug zu nennen. Zoogeographie in Werken Carl Ritters (1779 – 1859)’ von M. Wallaschek weiterlesen