Michael Wallaschek
Zoogeographie in Werken deutscher Geographen und Statistiker des 18. Jahrhunderts III (J.J. Schatz, G.W. Krafft, J.G. Hager, J. Lulofs, L. Mitterpacher)
(Beiträge zur Geschichte der Zoogeographie 17)
62 S., kostenloser Download verfügbar
Eigenverlag des Autors, Halle (Saale) 2020
→ Link zum Dokument (PDF)

In diesem Heft der Beiträge zur Geschichte der Zoogeographie werden die zoogeographischen Inhalte von geographischen, kartographischen und statistischen Werken weiterer Autoren des 18. Jahrhunderts untersucht. Es handelt sich um den „Atlas Homannianus illustratus“ aus dem Jahr 1736 von Johann Jacob Schatz (1691 – 1760), die „Kurtze Einleitung zur mathematischen und natürlichen Geographie“ aus dem Jahr 1738 von Georg Wolfgang Krafft (1701 – 1754), die „Ausführliche Geographie“ von 1746/47 aus der Feder Johann Georg Hagers (1709 – 1799), die „Einleitung zu der mathematischen und physikalischen Kenntniß der Erdkugel“ von 1755 von Johan Lulofs (1711 – 1768) sowie die „Kurzgefaßte Naturgeschichte der Erdkugel“ von 1774 und die „Physikalische Erdbeschreibung“ von 1789 aus der Hand von Ludwig Mitterpacher (1734 – 1814). Es wird auch möglichen Einflüssen der Werke von Schatz, Krafft, Hager, Lulofs und Mitterpacher auf Eberhard August Wilhelm von Zimmermann (1743 – 1815), den Begründer der Zoogeographie, und dessen „Geographische Geschichte“ nebst „Zoologischer Weltcharte“ (Zimmermann 1777, 1778, 1780, 1783) nachgegangen.


Anschrift des Verfassers
Dr. Michael Wallaschek

Agnes-Gosche-Straße 43
06120 Halle (Saale)
DrMWallaschek@t‑online.de