Schlagwort-Archive: Johann Gottfried Herder(1744–1803)

Michael Wallaschek
Johann Gottfried Herder(1744 – 1803) und die Zoogeographie in den „Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit“. | Jakob Benjamin Fischer (1731 – 1793) und die Zoogeographie im „Versuch einer Naturgeschichte von Livland“.
(Beiträge zur Geschichte der Zoogeographie 14)
56 S., kostenloser Download verfügbar
Eigenverlag des Autors, Halle (Saale) 2019
→ Link zum Dokument (PDF)

Johann Gottfried Herder (1744 – 1803) nahm Eberhard August Wilhelm Zimmermanns (1743 – 1815) „Geographische Geschichte des Menschen, und der vierfüßgen Thiere“ achtungsvoll und kritisch zur Kenntnis. Herder verarbeitete wesentliche Einsichten dieses Gründungswerks der Zoogeographie in seinen „Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit“, deren vier Bände zwischen 1784 und 1791 erschienen sind. Dieses Werk wurde im ersten Teil des vorliegenden Heftes auf seine zoogeographischen und anthropogeographischen Inhalte untersucht.

Zoogeographie bei Herder und Fischer’ von Michael Wallaschek weiterlesen